Taufen und Badespaß in der Festwoche

„Taufen und Badespaß im Strandbad Eldena“ so steht es in meinem Festwochenplaner zur Jubiläumswoche 25 Jahre Martinschule. Da möge der interessierte Leser/ die interessierte Leserin die Abfolge leicht missverstehen, so im Sinne von: „ Erst die Taufen, dann der Spaß!“ Dieses Missverständnis kann ich auflösen: Taufen machen Spaß!

Die Menschen, welche sich auf ihre Taufe vorbereitet haben oder ihre Kinder zur Taufe bringen, freuen sich wirklich. Es ist ein erhebender Moment, in das Leben mit Jesus Christus, seiner Kirche und der darin lebenden Gemeinschaft der vielen Mitchristinnen und Mitchristen hineingetauft zu werden. Denken Sie nur an den Kirchentag in Berlin und Wittenberg, der vor kurzem so viele Menschen aller Altersgruppen begeistert hat.

In unserer Zeit geschieht die Taufe zumeist in einer Kirche am Taufbecken. Der Täufling neigt seinen Kopf so über die Taufschale bzw. der Säugling wird entsprechend gehalten, dass der Pastor oder die Pastorin dreimal Wasser über den Kopf des Täuflings gießen kann und dabei die bekannten Worte spricht: „N.N., ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ Um den Taufakt herum gibt es hinführende Worte, Lieder und Gebete, wird das Glaubensbekenntnis gesprochen. Dies alles ist mir sehr lieb und vertraut. Völlig neu für mich als Pastor ist eine Taufe im Wasser. Und deshalb kann ich zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht viel darüber schreiben. Nur dies kann ich festhalten: Das Fest am Strandbad Eldena wird am 17.07.2017 um 10 Uhr mit einem Taufgottesdienst im Wasser eröffnet. Es wird echte Taufen geben. Anmeldungen liegen vor. Ein Taufgespräch gab es bereits.

Ich halte übrigens die Taufen nicht allein ab. Im Talar ins Wasser gehen wird neben mir auch Pastor Dr. Irmfried Garbe aus Dersekow. Aus seiner evangelischen Kirchengemeinde Dersekow-Levenhagen werden zwei Gemeindeglieder in Eldena getauft, eines von ihnen ist Lehrkraft an der Martinschule. Da ich Herrn Dr. Garbe sowieso um seine Zustimmung, Dimissoriale genannt, hätte ersuchen müssen, lud ich ihn bei der Gelegenheit ein, bei der Taufe selbst mitzumachen. Er willigte sofort und ohne zu zögern ein. Nur liegt Dersekow so weit vom Wasser entfernt, dass auch dieser verehrte Kollege noch niemals zum Taufen ins Wasser ging! So werden zwei vorpommersche Landgeistliche diese maritim anmutende Zeremonie frohen Mutes und ohne Wasserscheu, aber eben auch ohne persönliche Erfahrungen gestalten. Beraten hat uns beide im Vorfeld, und da sei ihm hier schon einmal herzlich gedankt, der ehemalige Taufpastor Herr Pastor Martin Wiesenberg. Er besuchte mich in der Johanna-Odebrecht-Stiftung. Er brachte mir Material mit. Mit ihm machte ich auch eine Trockenübung, zu der sich einer der Prokuristen der Stiftung zur Verfügung stellte, welcher sehr wohl schon getauft und römisch-katholischen Bekenntnisses ist. Die Trockenübung gelang. Es wird also am 17.07.17 alles gut gehen! Wir werden ohne Liedblätter frei singen, für die Täuflinge beten, auf Gottes Wort hören, die Taufen vollziehen und uns alle miteinander an unsere eigenen Taufen erinnern.

Als Pastor bin ich ganz gespannt auf diese neue Erfahrung und lade Sie ein, am 17.07.17 um 10 Uhr im Strandbad Eldena mit daran teilzuhaben. Wir sehen uns dort zu den Taufen.

Bis dahin Gottes Segen und allen Gute!

Ihr Vorsteher Pastor M. Wilhelm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*